cache_12153354Am 16.03. 2013 machten sich 13 wackere Malterdinger, 4 Herren und 9 Herren 40 mit dem Bus auf nach Dortmund (2 x 6 Stunden) um sich das Bundesligaspiel Borussia Dortmund gegen SC Freiburg anzuschauen.

Es sollte ein denkwürdiger Tag werden!

Um 5:40, für einige mitten in der Nacht, ging es los. Nachdem es zunächst eine Weile ruhig zuging ( man hatte ja auch 6 Stunden Zeit) wurde es spätestens heiterer als das reichhaltige und abwechslungsreiche Frühstück eingenommen wurde. Jeder hatte etwas mitgebracht, was dann durch die von uns besetzten 3 hinteren Reihen wanderte.

Einige Pausen wurden eingelegt, die mitunter von gewissen Personen lautstark gefordert wurden. Aber Mann muss ja schon etwas lauter werden wenn der Busfahrer einen von ganz hinten verstehen soll.

cache_12153361Beinahe wäre der Bus 2 Zuspätkommenden vor der Nase weggefahren. Dies hatte aber auch sein Gutes. So konnten sich schonmal warmgelaufen und der nötige Adrenalinspiegel aufgebaut werden um richtig fit für das Spiel zu sein. Die Anderen wunderten sich, dass der Bus einfach losfuhr, irgendjemand muss dem Busfahrer was gesagt haben. Der Laune war dies nicht abträglich.

Es war dann doch erstaunlich, dass der Busfahrer nach ca. 6 Stunden am Stadion die wirklich hinterletzte Ecke des hinterletzten Parkplatzes fand. Wir haben uns alle gefragt wie das bei so einen Preis sein kann.

Da wir sehr früh dran waren, wanderten wir gemütlich die gefühlten 10 km bis zum Stadion. Einige nutzten die zu Verfügung stehende Zeit um sich das Borussiamuseum anzuschauen. Irgendjemand kam, durch Zufall, auf die Idee an einem Stand jetzt endlich mal was zu trinken. Komischerweise war dies beim nächsten Stand auch der Fall.

cache_12153359Das Stadion ist sehr imposant. Wir saßen im Freiburgblock im obersten Drittel auf der Südtribüne. Auffällig neben der Größe sind die sehr steilen Ränge, die nächste Sitzreihe ist gefühlt einen Meter unter dir. Sehr beeindruckend ist natürlich auch die Südtribüne. Diese, mit der gleichen Kapazität wie das gesamte Freiburger Stadion, lag uns direkt gegenüber. Sie füllte sich als Erstes, wie man auf dem Bild sehen kann.  Weitere Bilder

Das Spiel kann man im Prinzip in 2 Teile teilen. Zu unser aller Erstaunen war der FC in den ersten 30-35 Minuten die eindeutig bessere Mannschaft und ging verdient in Führung.

Was dann passierte war selbst für lediglich Freiburgfans sympatisierende hart zu ertragen. Innerhalb von 3 Minuten machte Dortmund aus einem 0:1 ein 3:1. Das Spiel war gelaufen obwohl noch 45 Minuten zu spielen war. Der FC musste aufmachen und Dortmund konnte in Ruhe kontern.

Trotz der Niederlage haben alle die tolle Stimmung und das Spiel genossen.

In versprengten Gruppen fand der Rückweg zum hinterletzen Parkplatz statt. 2 hatten Probleme die ausgmachte Zeit einzuhalten. Nachdem sich der Busfahrer geweigert hatte noch länger zu warten, wurden sie dann per Handy zu den bereits in der Schlange stehenden Bus navigiert.

Wer nicht schlief ging bei der Rückfahrt ganz individuellen Neigungen nach, im Sinne von “Und wie Du wieder aussiehst”. Jemand Anderer meinte er müsste 2 Stunden im Stehen verbringen. Einige Unentwegte wagten es ein paar Lieder anzustimmen. Es gab dann einige Insassen im vorderen Teil des Busses die “not amused” waren. Wir sind ein kulturelles Land, die Muse setzte sich durch.

Gegen 00:30 entstiegen 13 müde Malterdinger dem Bus.

Ein sehr schöner Tag ging zu Ende.